Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
im Kreis Segeberg

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PME), auch Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) genannt, ist ein erprobtes, leicht zu erlernendes Verfahren der Entspannung, bei dem auch kurzfristig schon Erfolge spürbar sind. Es beruht auf der physischen Grundlage, dass ein willkürlich angespannter Muskel auch wieder willkürlich entspannt werden kann. Durch den bewusst herbeigeführten Wechsel von Anspannung und Entspannung erreichen wir ein tiefes körperliches Ruhegefühl mit daraus folgender seelischer Entspannung.

Durch Abbau körperlicher Stressreaktionen z.B. durch die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson wird eine kognitive Beruhigung eingeleitet. Das bedeutet, dass Gefühle der inneren Unruhe, Nervosität, Ärger und Unzufriedenheit, Gefühl der Hilflosigkeit, Versagungsängste, Selbstvorwürfe, negative Gedankenspiralen oder auch Denkblockaden eine Beruhigung erfahren.

Die Progressive Muskelentspannung ist ein systematisches Entspannungsverfahren. Die Übung sollte regelmäßig angewendet werden, um einen größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Der Sinn besteht für den Übenden darin, das Gefühl der muskulären Entspannung wahrzunehmen. Sie kann fast überall zur Entspannung angewandt werden zum Beispiel im Flugzeug, ohne dass der Sitznachbar etwas merkt.

Muskelentspannung und seelische Entspannung

Schon 1929 entdeckte der amerikanische Physiologe Edmund Jacobson, dass sich bei Unruhe, Erregung oder Angstgefühlen die Muskelspannung deutlich erhöht. Tatsächlich reduzieren sich aber auch die seelischen Anspannungen oder die Angstzustände, wenn sich die Muskelspannung verringert. Die Psyche wirkt also auf den Körper und umgekehrt. Diese Zusammenhänge sind inzwischen wissenschaftlich untersucht und bestätigt.

Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte Edmund Jacobson die Progressive Muskelentspannung, die anfangs aber noch in über 50 Sitzungen erlernt werden musste. Heute praktizieren wir unterschiedliche vereinfachte Formen, die schon in kurzer Zeit erlernt werden können.

In meiner Praxis in Bad Segeberg erlernen Sie die Übungen, die für Sie persönlich am besten geeignet sind.

Das Prinzip der Progressiven Muskelentspannung

Im Alltag spannen wir unwillkürlich einzelne Muskelgruppen an, die dann zu den ungewollten Symptomen führen. Durch die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson erreichen wir durch regelmäßiges Üben, also der Anspannung und der darauffolgenden Entspannung einzelner Muskelgruppen, dass wir ein Gefühl für diese Muskelgruppen bekommen. Nach regelmäßigem Üben sind wir dann in der Lage willkürlich einzelne Muskelgruppen zu entspannen, ohne diese vorher anspannen zu müssen. Wir können durch das Üben die Muskelgruppen genau wahrnehmen und im Alltag bewusst entspannen. Somit können wir Situationen entspannter meistern und zu einem besseren Lebensgefühl kommen.

Ist Muskelentspannung lernbar

Bei der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson wird zur Einleitung die Aufmerksamkeit erst auf die innere Körperwahrnehmung gelenkt. Danach werden die einzelnen Muskelgruppen nacheinander an- und entspannt. Die Reihenfolge der Übungen, aber auch das bewusste Wahrnehmen des Körpers können Sie lernen. In meiner Praxis In Bad Segeberg üben wir ganz konkret die einzelnen Schritte der Progressiven Muskelentspannung.

Die Übungen führen Sie im Sitzen in einem bequemen Sessel oder im Liegen aus. Nach und nach spannen Sie nach genauer Anleitung eine Muskelgruppe nach der anderen an, halten die Spannung und lassen dann los. Dabei beginnen Sie mit der rechten Hand, der rechten Armmuskulatur, die linke Hand und die linke Armmuskulatur, fahren mit Gesicht und Nacken, mit Rücken, Bauch, Gesäß und schließlich mit den Beinen und Füßen fort. Dabei richten sie während des Anspannens und des Entspannens die Aufmerksamkeit auf die einzelnen Muskelgruppen und die damit verbundenen Empfindungen. Sie lernen, wie sich normale und überhöhte Anspannung anfühlt und nehmen Ihren Körper bewusster wahr.

Wann wird Progressive Muskelentspannung eingesetzt

PMR wird eingesetzt bei:

  • Allgemeiner Enspannung und Gesundheitsprophylaxe
  • Angstbewältigung. In der Verhaltenstherapie zur systematischen Desensibilisierung. (Die systematische Desensibilisierung wird bei der Behandlung von Angststörungen eingesetzt).
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Schmerzen z.B. Kopf- oder Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen, Einschlafprobleme
  • Alltagsstress
  • Nervösität und innerer Anspannung
  • Verspannungen der Muskulatur
  • Körperlichen und psychischen Beschwerden

PMR wird nicht eingesetzt bei:

  • Depressionen, Hypochondrie, schwere akuten Psychosen
  • Muskelerkrankungen
  • Bei Kreislauf- oder Herzerkrankungen bitte vorher den Arzt fragen
Nicht jede Therapie eignet sich für jedes Störungsbild. Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Therapieformen in der Psychotherapie, die ich Ihnen als Heilpraktiker in meiner Praxis in Bad Segeberg anbiete.